Betreuungsmanagement: Zentrales Element des Modells

Die Erfahrungen und Erkenntnisse aus einer Reihe von Forschungsprojekten zeigen, dass kleinere Betriebe Unterstützung bei der Organisation des Arbeitsschutzes im Betrieb wollen und brauchen.

Sie wünschen sich einen Ansprechpartner (Hotline) für alle Fragen zu Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit, den sie bei Problemen und Herausforderungen ansprechen können und der bedarfsgerecht unterstützt sowie auf die erforderlichen Notwendigkeiten und Entwicklungspotenziale hinweist.

Deshalb enthält das Modell „alternative Betreuung plus“ ein zentrales Betreuungsmanagement. Dessen Aufgabe ist es:

  • mit dem Unternehmen den konkreten Betreuungsbedarf zu ermitteln und konkrete Ziele zu vereinbaren
  • bedarfsgerechte Unterstützung zu organisieren
  • Führungskräftequalifizierung und Expertenunterstützung zu koordinieren
  • die Entwicklung des Arbeitsschutzes im Betrieb zu beobachten (Fortschrittsmonitoring)

Der Projektverbund

„Alternative Betreuung plus“ ist ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt, das von der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung e. V. (DGUV) gefördert wird. Im Rahmen des Projekts wird eine weiterentwickelte alternative Betreuung in ausgewählten Mitgliedsunternehmen der BG RCI, BGHW, VBG und Unfallkasse Hessen erprobt.

Näheres zum Betreuungsmodell erfahren Sie in unserem Erklärfilm (Link). Die Entwicklung der Konzepte und Materialien erfolgt durch systemkonzept GmbH in Zusammenarbeit mit den Unfallversicherungsträgern.

Die Projektleitung liegen bei

  • Prof. Dr. Rüdiger Trimpop (Universität Jena, Lehrstuhl für Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie)
  • Werner Hamacher (systemkonzept GmbH)

Die Evaluation des Modellprojekts erfolgt durch die Universität Jena.

Wir gehen online

Ab April 2019 steht die Webseite „alternative Betreuung plus“ für Sie bereit. Im Hintergrund wird kontinuierlich am projekteigenen Lernportal gearbeitet.

Im Bereich „Aktuelles“ veröffentlichen wir in der Projektlaufzeit (bis 2021) wichtige Informationen und Ergebnisse zum Projekt.

Schauen Sie also immer mal wieder vorbei!