Das Modellprojekt „alternative Betreuung plus“ richtet sich speziell an kleinere und mittlere Unternehmen (30 bis 70 Beschäftigten). Dreh- und Angelpunkt des Projekts ist die Stärkung der Führungskompetenzen. Wer seine Beschäftigten sicher und gesund führt, erfüllt nicht nur die gesetzlichen Vorgaben, sondern schafft Schritt für Schritt verbesserte Arbeitsbedingungen für seinen Bereich, seine Abteilung, sein Team und sorgt für eine optimale Organisation im Betrieb.

Das Modellprojekt bietet dazu den teilnehmenden Betrieben Unterstützung in Form von:

  • Qualifizierungsangebote und Kompetenzentwicklung für Führungskräfte
  • Unterstützung durch das Betreuungsmanagement des zuständigen Unfallversicherungsträgers
  • Beratung und Unterstützung zu Sicherheit und Gesundheit durch ein regionales Netzwerk aus Experten unterschiedlicher Fachrichtungen

Erfahren Sie mehr über die Ziele und das Leistungsspektrum von „alternative Betreuung plus“ in unserem Erklärfilm.


Das Projekt kurz und knapp auf einem Blick beschreibt unser Flyer „alternative Betreuung plus“.  In der ersten Fassung für die Mitgliedsbetriebe der BG RCI.


Ein Angebot im Projektverbund von DGUV, BG RCI, BGHW, VBG, UKH – unterstützt durch systemkonzept GmbH.
Wissenschaftliche Begleitung Friedrich-Schiller-Universität Jena.